2019-02-16_19-33-11_460

Auf ein letztes Mal!

Am kommenden Samstag werden die Ostbek Pirates ihr letztes Spiel der Saison 2018/19 bestreiten. Um 18 Uhr wird das Auswärtsspiel gegen den Eimsbüttler TV angepfiffen. Mit einem Sieg können die Pirates zwar keinen besseren tabellarischen Platz mehr erreichen, allerdings könnten sie so ihren Abstand, von einem Gewinnsatz, zu Kiel vergrößern- angenommen diese verlieren gegen den […]

2019-02-16_19-33-11_460

Oststeinbeks letztes Spiel außerhalb Hamburgs

Am 16.03.19 fährt die 1. Herren vom OSV zum letzten Mal Richtung Osten. Der PSV Neustrelitz empfängt die Pirates um 18:30 Uhr.  „Beim Hinrundenspiel haben wir uns gut präsentiert“, blickt der Kapitän Jannis Lange zurück. Warum sollten die Pirates die gute Leistung nicht nochmal abrufen können? „Wir haben nichts zu verlieren“, gibt Lange die Marschrute […]

2019-02-16_19-33-11_460

Piraten mit bitterer Niederlage

Am vergangenen Wochenende war es wieder so weit. Der Oststeinbeker SV spielte am Samstag gegen den TKC Wriezen. Die Stormarner wollten natürlich ihren zweiten Heimsieg einfahren und sich für die Niederlage in Wriezen rächen. Es ging also motiviert um 19 Uhr aufs Feld.  Durch das Fehlen von Björn Domroese musste das Trainerteam Timpe/Lemke auf einen […]

2019-02-16_19-33-11_460

Mission: Rechnung begleichen!

Der nächste Spieltag für den Oststeinbeker SV ist am 02.03.2019. Zu Gast ist der TKC Wriezen. Im Hinspiel sahen die Brandenburger das bessere Ende. Damals war man gezwungen, auf viele essentielle Spieler zu verzichten – es musste improvisiert werden. Letzten Endes stellt sich dies als der entscheidende Faktor für die Niederlage heraus. Im Rückspiel werden, […]

2019-02-16_19-33-11_460

Deutliche Niederlage in Potsdam

Am 16.02.2019 war für den OSV in Potsdam nichts zu holen. Die Pirates fuhren mit einer guten Stimmung in die Landeshauptstadt Brandenburgs. Leider war der Kader des Oststeinbeker SV wie schon so oft in dieser Saison mal wieder nicht vollständig und der OSV fuhr nur mit zwei Außenangreifern, Björn Domroese und Leonard Lindloff nach Potsdam.  […]