zweiter Sieg in Folge oder 3:1 Derby-Sieg in eigener Halle

Nachdem der Knoten mit dem 3:2 Sieg in Warnemünde geplatzt war, starteten wir voller Energie in die Vorbereitung für das Derby gegen GWE. Das Training lief runder und die Freude am Sport war wieder deutlich zu spühren.

Das Ziel für das Derby war klar, den Mädels vom GWE noch einmal zeigen, wer der Pokalsieger geworden ist.

Wir starteten zunächst gut in den ersten Satz. Mit druckvollen Aufschlägen konnten wir eine 5:1 Führung heraus spielen. Allerdings verloren wir dann den Faden und wurden nachlässiger in allen Bereichen, insbesondere die Durchschlagskraft im Angriff ließ nach. Somit kämpften sich die GWE-Mädels schnell wieder heran und konnten aus dem 5:1 Rückstand eine 9:12 Führung heraus spielen, welche sie bis zum Ende des Satzen halten konnten. 0:1 Führung für die GWE-Mädels.

Im 2. Satz begannen wir noch einmal von Null, wieder konnten wir uns eine Führung herausspielen, allerdings ging uns diese dieses mal durch vermehrte Eigenfehler verloren. Dadurch wurde dieser Satz zu einem sehr ausgeglichenen, mit dem besseren Ende für uns. 1:1 in Sätzen und somit der Ausgleich.

Im 3. Satz konnten wir wieder eine deutliche Führug heraus spielen 10:5, dieses mal ließen wir uns diese aber nicht wieder nehmen. Die Qualität auf allen Positionen hatte sich deutlich verbessern, die Annahme kam deutlich besser zum Zuspiel, sodass Steffi deutlich varriabler spielen konnte, auch die Angriffe waren deutlich druckvoller und mutiger. Die Führung ließen wir uns nicht mehr nehmen und gewannen den Satz mit 25:21. 2:1 Führung. Nur noch einen Satz, um das Spiel für uns zu entscheiden.

Im 4. Satz knüpften wir an die Leistung aus dem 3. Satz an und konnten sogar noch einen oben drauf legen. Es lief einfach rund wie in einem Rausch. Wir ließen den GWE-Mädels keine Chance und auf die Fragen die uns der Trainer in der letzten Auszeit stellte: „Wer hat den Pokal gewonnen?“; “ Wer will diesen Satz gewinnen?“; “ Wer will dieses Spiel gewinnen?“ Konnten wir immer nur mit „WIR“ antworten, und so kam es auch, wir gewannen den 4. Satz mit 25:15 und entschieden somit das Spiel für uns.

Wir sind überglücklich dieses Derby für uns entschieden zu haben und unsern 2. Sieg in Folge feiern zu können.

Ein großes Dankeschön geht an unsere tollen Fans, unsere 1. Herren den Pirates (die auch das Bild geschossen haben) und insbesondere unseren kleinen Trommlern, die uns zu jedem Zeitpunkt im Spiel immer toll unterstützt haben.

Ostbek GO!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

neun − eins =