3:2 verloren – doch wichtigen Punkt gegen den KMTV gewonnen!

Am vergangenen Samstag war es soweit, der Ligaprimus aus Kiel war zu Gast in der Walter-Ruckert Sporthalle in Oststeinbek. Durch die vorherigen Siege war das Selbstbewusstsein der Oststeinbeker groß und man war gewillt dem Tabellenführer einen großen Kampf zu liefern. Bereits Anfang des ersten Satzes zeigte sich, das heute etwas möglich sein sollte für die Ostbek Pirates.

Aufbauend auf eine stabile Annahme konnten die Oststeinbeker das Spiel variabel halten und zogen anfangs schnell davon. Ein Vorsprung, den die Kieler im ersten Satz nicht mehr aufholen konnten. In Satz zwei und drei zeigte sich jedoch schnell die Routine der Kieler und, nachdem Sie gedanklich angekommen waren in der Halle, eine aufsteigende Formkurve. So gingen Satz zwei und drei an zusehend stabiler spielende Kieler.
Wer jetzt dachte das Spiel geht mit 1:3 verloren, täuschte sich. Angetrieben von lautstark anfeuernden Zuschauern kämpften sich die Pirates wieder ins Spiel und gewannen den vierten Satz verdient mit 25:21. Der fünfte Satz ist schnell erzählt: dramatische Ballwechsel und großer Kampf prägten das Spiel beider Seiten. Am Ende setzte sich der KMTV mit 15:12 knapp durch.
So bleibt nach knapp 2 Stunden Spielzeit ein spannendes Spiel und ein Punktgewinn auf der Habenseite im Kampf um den vorzeitigen Klassenerhalt.
Am kommenden Samstag (17.02) geht es auswärts zur TSGL Schöneiche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

10 + sechs =