Oststeinbeker SV erlebt Enttäuschung in Berlin

Beim Gastauftritt der Stormarner bei der TSGL Schöneiche haben die Oststeinbeker mit 3:0 (23, 19, 23) verloren und damit einen wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt verpasst.

Das Spiel startete durchwachsen für die Gäste. Bis zum Spielstand von 12:16 erlaubte sich der OSV immer wieder kleine Fehlerserien. Dann drehten die Oststeinbeker allerdings die Partie. Durch druckvolle Aufschläge und eine wachsame Block/Feldabwehr gelang es den Oststeinbekern immer wieder den entscheidenden Punkt zu machen. Beim Stand von 23:22 war der OSV am Aufschlag und in der Feldabwehr jedoch zu nachlässig, sodass der Satz an die Gastgeber ging.

Der zweite Satz verlief dann deutlich zu Gunsten der Berliner. Vor knapp 200 Zuschauern gewann Schöneiche nahezu jeden langen Ballwechsel. Dieses Bild setzte sich im dritten Satz fort. Beim Spielstand von 18:24 schöpfte die Mannschaft aber nochmal Mut und spielte in der Schlussphase befreit auf. Bis zum Spielstand von 23:24 kämpften sich die Oststeinbeker heran. Dann machte die TSGL Schöneiche mit einem Schnellangriff den glatten Sieg perfekt.

„Wir haben uns nach den guten letzten Wochen heute leider unter Wert verkauft. Dann machen wir halt vor unserem Heimpublikum den nächsten Schritt Richtung Klassenerhalt“, bilanzierte Trainer Timo Timpe nach der Niederlage am Samstag.

Am kommenden Samstag kämpft der OSV um weitere wichtige Punkte im Abstiegskampf. Zu Gast ist dann SSV 80 Gardelegen. Anpfiff ist wie immer um 19 Uhr in der Walter Ruckert Halle im Meessen 32.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zehn − drei =