Oststeinbeker SV startet ins Jahr 2018

Am kommenden Sonntagvormittag starten die Ostbek Pirates in das Volleyballjahr 2018. Beim PSV Neustrelitz will die Mannschaft um Trainer Timo Timpe Revanche für die unglückliche Niederlage aus der Hinrunde nehmen.

Sportlich gesehen, stehen die Ostdeutschen auf Platz vier der Tabelle und damit in Tuchfühlung zur Spitzengruppe. Grund dafür ist auch die Heimstärke der Gastgeber:

Den Oststeinbekern ist die aufgeheizte Stimmung in Neustrelitz in keiner guten Erinnerung geblieben. Beim letzten Auftritt kamen Stormarner ohne Punkte zurück. Und die Heimstärke ist weiterhin ein wichtiger Faktor bei den Neustrelitzern, denn von insgesamt vier Heimspielen hat der Aufsteiger alle vier gewonnen, drei davon allerdings auch erst im Tiebreak. Diesmal wollen die Pirates die gute Heimbilanz der Neustrelitz streitig machen und etwas Zählbares aus Neustrelitz mitbringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwölf + zwölf =