Oststeinbeker SV vor langer Auswärtsfahrt

Am kommenden Samstag spielt der Oststeinbeker SV beim TKC Wriezen. Das 321 Kilometer entfernte Wriezen, nahe der polnischen Grenze, ist für die Stormarner der längste Auswärtsritt in der Dritten Liga Nord.

An das Heimspiel hat der Oststeinbeker SV gute Erinnerungen. Nach einer Niederlagenserie zu Saisonbeginn gewann der OSV erstmals und verbuchte damit drei wichtige Punkte auf ihrem Konto. Beim souveränen 3:0 Sieg war der TKC Wriezen so gut wie chancenlos. Dass es für die Stormarner diesmal deutlich anspruchsvoller sein wird, zeigt die Heimbilanz der Wriezener. Von fünf absolvierten Spielen gewannen die Ostdeutschen alle fünf. Haben die Wriezener bei Auswärtsspielen nur selten ihren gesamten Kader beisammen, können sie im Heimspiel so gut wie immer aus dem Vollen schöpfen. Dies kann die Mannschaft um Trainer Timo Timpe jedoch unbeeindruckt lassen. Wird sie nämlich an die Leistung des Hinspiels anknüpfen,  hat das Team gute Chancen die ersten Punkte 2018 einzufahren. Und schon in der Hinrunde konnte der OSV gegen Wriezen ihren Negativlauf beenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünf − zwei =